Tauben

Aussehen

In Deutschland gibt es einige Taubenarten, allerdings nimmt die verwilderte Haustaube als Schädling eine besondere Stellung ein. Die Tiere werden etwa 35 Zentimeter groß. Die Farbe des Gefieders variiert stark und hängt von der Züchtung ab. Die Grundfarbe ist meist grau mit dunkleren Querstreifen auf den Flügeln. Männliche Tauben haben grünliche oder violette Halsringe.

Lebensweise

In der freien Wildbahn ernährt sie sich von Getreide und Samen, in der Stadt frisst die verwilderte Haustaube auch Backwaren aller Art. Ihre Nester bauen die Tauben auf Dachböden, Simsen oder Verzierungen an Gebäuden. Dazu benötigen sie nur wenige Zweige. Pro Jahr können die Tauben vier Mal Brüten, wobei die vierte Brut im Winter oftmals nicht erfolgreich ist. Pro Brut werden allerdings nur zwei Jungvögel aufgezogen. Die Verlustrate bis zum Erwachsenwerden beträgt 50%.

Vorkommen

Bei der verwilderten Haustaube (Columba livia domestica) handelt es sich um entkommene Brieftauben. Diese haben ihr konditioniertes Verhalten abgelegt und fliegen nicht mehr zu ihrem Taubenschlag zurück.
Die Taube kann sich sowohl in der freien Wildbahn, als auch in der Stadt aufhalten. Sie ist sehr gesellig und hat sich gut an die Lebensbedingungen in Städten angepasst. Dort hat sie verschiedene Stammplätze um sich Zusammenzurotten, Ausschau zu halten oder um zu Brüten.

Wie schützt man sich vor einem Befall?

Tauben suchen sich bestimmte Stammplätze aus, zu welchen sie immer wieder zurückkehren. Dabei sind sie meist nicht allein. Falls sich Tauben einmal einen bestimmten Ort ausgesucht haben, ist es schwer sie wieder von dort zu vertreiben.
Eine vorbeugende Maßnahme besteht in speziellen Vogelabwehr-Spikes. Diese Edelstahl-Drähte verhindern das Absitzen der Vögel auf Dächern oder Simsen. Auch das Füttern der Vögel vor dem eigenen Haus sollte vermieden werden, da sich die Vögel an die Stelle erinnern und mit Nahrung assoziieren. Da Tauben ursprünglich domestizierte Tiere sind, gewöhnen sie sich sehr schnell an den Menschen.

Welche Probleme verursachen Tauben?

Tauben setzen sich oftmals auf Gebäude oder Fenstersimse und verunreinigen diese mit ihrem Kot. Dieser verunstaltet die Gebäude und beschleunigt deren Verwitterung. Die Instandsetzung oder Reinigung der Gebäude kann dabei große Kosten verursachen. Außerdem bieten der Kot und die Nester ideale Bedingungen für andere Material- und Nahrungsmittelschädlinge, wie beispielsweise den Speckkäfer oder Kleidermotten. Die Nistmaterialien können zudem Regenrinnen verstopfen. Hinzu kommt, dass Tauben gefährliche Krankheiten übertragen können.

Wie kann man Tauben bekämpfen?

Besonders Vogelabwehr-Spikes sind eine gute Methode, um sich vor einem Befall zu schützen oder um die Tauben zu bekämpfen. Allerdings lassen sich die Spikes nur schwer allein an allen Plätzen, vor allem in großen Höhen, des Hauses anbringen.
Da es sich bei Tauben um ein sehr lästiges Problem handelt, sollte auf jeden Fall ein Fachmann hinzugezogen werden. Ein Profi kann die richtigen Vogelabwehr-Systeme vorschlagen und fachgerecht installieren. Zudem kann dieser weitere unterstützende Lösungsansätze einbringen, um die Tauben zu bekämpfen.