HACCP Service

Die ADL HomeGuard GmbH steht Ihnen gerne zur Seite, wenn Sie das HACCP Konzept im Bereich Schädlingsbekämpfung und -prävention in die Praxis umsetzen wollen. Hierbei greifen wir auf viele Jahre Erfahrung zurück. Wir betreuen seit vielen Jahren eine Vielzahl von Kunden aus allen Bereichen der Lebensmittelindustrie und des Handwerks. Sowohl Groß- wie auch Kleinbetriebe werden hierbei gleicher Maßen professionell versorgt. Wir garantieren jedem unserer Kunden Profiqualität preiswert. Hierbei ist es wichtig, diese Maßnahmen nicht auf die lange Bank zu schieben, denn nur rechtzeitige regelmäßige Kontrollen verhindern und schützen Sie vor wirtschaftlichen Schäden in Ihrem Betrieb. Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie fair und unverbindlich.

HACCP-Konzept, was ist das?

Es handelt sich dabei um ein Konzept, welches seit 1959 dafür sorgen soll, dass Menschen nicht durch verdorbene Lebensmittel negativ beeinflusst werden. HACCP (englisch für Hazard Analysis and Critical Control Points) bedeutet auf Deutsch: Gefahrenanalyse durch kritische Kontrollpunkte.
Das bedeutet konkret: Mit einer Gefahrenanalyse wird festgestellt, warum und wo im Unternehmen eine Gefahr für die negative Beeinflussung des Lebensmittels besteht, was zu einer Gefahr für den Menschen werden kann.
Dort wird an kritischen Stellen durch Kontrollpunkte festgestellt, ob eine negative Beeinflussung stattfindet.

Das HACCP-Konzept, was wird gefordert?

Einen sieben Punkte Plan gilt es zu beachten. Jeden Schritt in Bezug auf Schädlingsbekämpfung kann ADL HomeGuard GmbH für Sie professionell umsetzen.

  1. Die Gefahrenanalyse: Wo kann was auftreten? Wie kann man kontrolliert und erfolgreich dagegen vorgehen?
  2. Kritische Kontrollpunkte: Hier wird festgelegt, wo bei der Herstellung, Verarbeitung oder Lagerung der Lebensmittel Kontrollen notwendig sind.
  3. Grenzwerte festlegen: Festlegung von Grenzwerten, bei denen es für die Lebensmittel bedenklich wird. Bei über- oder unterschreiten dieser Werte muss ein Aktionsplan sofort und in Automatik ablaufen.
  4. Überwachung der kritischen Kontrollpunkte: Art und Häufigkeit der Kontrollen müssen festgelegt werden.
  5. Gegenmaßnahmen festlegen: Hier wird festgelegt, was getan werden muss, um die Werte wieder in den Normalbereich zu bringen.
  6. Prüfung des HACCP-Verfahrens: Hier wird ein Kontrollsystem festgelegt, damit das HACCP Konzept erfolgreich durchgeführt wird.
  7. Die Dokumentation: Hier wird nachvollziehbar festgelegt, was wie gemacht wurde.

Nur wenn alle Schritte regelmäßig umgesetzt werden, kann man sicherstellen, dass ein Betrieb den Vorschriften entspricht. Leider fehlen vielen Firmen die Mitarbeiter, um so ein Konzept umzusetzen.

HACCP-Konzept, wer muss es umsetzen?

Laut Lebensmittelhygieneverordnung sind alle Betriebe, die in irgendeiner Art und Weise mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, überwachungspflichtig. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es der kleine Stehimbiss an der Ecke ist oder ein Riesenkonzern, der Lebensmittel verarbeitet.
Wer ohne einen Befall von Schädlingen mit dem HA CCP Konzept beginnt, befindet sich in einer guten Startsituation. Diese Ausgangssituation kann sich jedoch ständig ändern, zum Beispiel durch einen Schwerpunkt durch Lieferanten, bauliche Mängel, Lagerprobleme oder saisonale Schädlinge.
Ein Schädlingsbefall kann durch regelmäßige fachkundige Kontrollen rechtzeitig erkannt werden. Somit besteht die Möglichkeit, ihn rechtzeitig mit wenig Aufwand zu bekämpfen. Da ein Neubefall jederzeit möglich ist, schreibt die Gesetzgebung jedem Lebensmittel produzierendem Gewerbe und auch inverkehrbringendem Unternehmen ein Schädlingsmonitoring vor. Alle Betriebe sind selbst dafür verantwortlich, dass entsprechende Maßnahmen umgesetzt werden. Aus zeitlichen Gründen wird diese Tätigkeit meist an externe Unternehmen, wie zum Beispiel die ADL HomeGuard GmbH vergeben.

Wie setzt ein Schädlingsbekämpfer das HACCP Konzept um.

Der Schädlingsbekämpfer analysiert Ihr Unternehmen auf Gefahrenstellen, die sogenannten kritischen Kontrollpunkte, und setzt hier ein Schädlingsmonitoring-System ein. Anschließend entsteht eine umfangreiche Dokumentation. Die Überwachungsbehörde kann nun bei einem Audit auf dieses System zurückgreifen und somit wäre dieser Punkt für unseren Kunden schon einmal abgeschlossen.
Alle Kontrollpunkte und Köderstationen sind so angebracht, dass sie zugriffsgeschützt und vor Verschleppung geschützt sind. Alle Monitoringsysteme werden mit Aufklebern nummeriert. So kann man feststellen, in welchen Bereichen des Unternehmens Schädlinge zugelaufen oder vorhanden sind. Ein Köderplan mit Kontrollpunkten ist das wichtigste für die Wartung des HACCP Konzeptes. Regelmäßige Kontrollen lassen eine Statistik entstehen, die anzeigt, wie sich das Verhalten der Schädlinge in Ihrem Betrieb entwickelt. Außerdem werden mit diesem Konzept alle Aktivitäten erfasst.
Wir bieten Ihnen zwei Dokumentationssysteme an:

  1. das Ordner Dokumentationssystem und
  2. das Online-Dokumentationssystem.

Hiermit ist dem gesamten Dokumentationsbereich genüge getan.

Sollten Sie ein HACCP- Konzept in Ihrem Unternehmen einrichten wollen oder müssen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Setzen Sie sich einfach zwecks Terminsvereinbarung mit uns in Verbindung!